Frizz frei durch den Herbst

Der Oktober bringt kühlere, trockene Luft mit sich. Der Wind wird stärker und sorgt ab und an für Chaos auf dem Kopf. Gepaart mit Wollmützen ist Frizz schon fast garantiert. Wir verraten dir, wie du frizz frei durch den Herbst kommst…

  1. Der wichtigste Step beginnt bereits unter der Dusche. Gerade jetzt solltest du zu Shampoos mit extra Feuchtigkeit greifen. Denn diese schützen dein Haar vor dem Austrocknen. 
  2. Ein Conditioner versorgt dein Haar mit wichtiger Feuchtigkeit! Deshalb solltest du ihn bei jeder Haarwäsche in die Längen einarbeiten. Hier findest du den passenden Conditioner für deinen Hairstyle, den du so kalt wie möglich auswaschen solltest. Das sorgt für extra Glanz!
  3. Regelmäßige Intensivpflege ist ein Muss! Eine wöchentliche Kur nährt, die Anwendung von Ölen repariert sprödes Haar.
  4. Beginne von den Spitzen an zu kämmen. Wenn du am Ansatz startest, ziehst du alle Knoten mit nach unten, was für Haarbruch und somit mehr Frizz sorgt. Nimm dir Zeit und entferne einen Knoten nach dem anderen.
  5. Du solltest immer die passende Bürste nutzen. Antistatisch wirken Naturborsten. Metall- und Plastikborsten sind ein No-Go. Außerdem solltest du auf Bürsten und Kämme mit abgerundeten Spitzen achten. Das ist um einiges schonender für die Schuppenschicht.
  6. The heat is...off! Verzichte so häufig wie möglich auf deinen Föhn und Styling mit Hitzetools wie Glätteisen oder Lockenstab. Wenn Hitze, dann nur mit Schutz! Und föhnen am besten nur auf der kältesten Stufe.
  7. Damit dein Hairstyle auch vor der Tür hält, sollte er mit den passenden Produkten geschützt werden. Unsere Seiden Finish Creme bändigt fliegende Härchen, unser Regenschirm Haarspray fixiert deinen ganzen Style.

 

Page Top