Sommer-Teint mit Bronzern

Gerade nach dem Sommer wünschen wir uns, dass unsere zart gebräunte Haut den Winter übersteht. Deshalb greifen wir zu Bronzern. Sie sorgen für den täglichen Sommer-Glow und ersparen uns den Gang ins Solarium und damit vorzeitige Hautalterung. Doch bei der Anwendung solltest du einige Dinge beachten, damit du nicht wie angemalt wirkst…

  1. Greife nie zu einem Bronzer, der zu dunkel ist. Sonst wird das Ergebnis fleckig. Der ideale Bronzer ist maximal zwei Nuancen dunkler als dein eigentlicher Hautton.
  2. Es geht nicht darum, das ganze Gesicht brauner zu schminken, sondern darum Highlights zu setzen. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Bronzer nur an bestimmten Stellen aufträgst. Priorität haben die Wangenknochen. Dort sollte der Bronzer zum Ohr hin ausblenden. Weitere Akzente kannst du auf der Nase, der Stirn und am Kinn setzen.
  3. Zum Auftragen eignet sich am besten ein kleiner, weicher Pinsel. So kannst du sicher gehen, dass du nicht zu großflächig schminkst. Solltest du einen flüssigen oder cremigen Bronzer auftragen, verwendest du lieber einen Blender.
  4. Unser Geheimtipp: Trage auch etwas Bronzer auf deine Augenlider auf – das sorgt für einen offenen Blick!

Page Top