5 Tipps für gesundes Haar

Egal ob lang, kurz, lockig oder glatt - eins sollten Haare immer sein, nämlich gesund. Mit ein paar kleinen Tipps und der richtigen Pflege ist das aber alles kein Problem...

Pretty young woman looking straight to camera with blank expression in the street with shallow depth of field in a sunny day. Confident young lady. Mad young teenager.

1. Die richtige Pflege finden

Trocken, störrisch, spröde: Frizz ist der wahre Albtraum beim Styling und kann viele Gründe haben. Trockene Heizungsluft, falsches Styling, hohe Luftfeuchtigkeit und Co. lassen die Haare buchstäblich zu Berge stehen. Die richtige Kombination aus Shampoo, Spülung und Maske repariert nicht nur optisch, sondern sorgt für fühlbar mehr Glanz und Geschmeidigkeit und bändigt widerspenstiges, krauses Haar. Bye bye, Frizz!

Young woman applying hair spray

2. Hitzeschutz ist ein Muss

Einer der größten Feinde für langes, gesundes Haar sind Glätteisen, Föhn und Co. Wenn das tägliche Hairstyling ohne Folgen bleiben soll, ist der richtige Hitzeschutz also ein Muss! Das Hitzeschirm Hitzeschutz Spray von John Frieda sorgt für Geschmeidigkeit, schützt vor Haarbruch und sorgt für den perfekten Style, ohne das Haar unnötig zu beschweren.

femme dans sa salle de bain peignant ses cheveux

3. Pflege richtig einarbeiten

Das beste Shampoo und die reichhaltigste Spülung sind umsonst, wenn sie nicht richtig ins Haar eingearbeitet werden. Nehmt euch Zeit und verwöhnt eure Kopfhaut mit einer kleinen Massage, während ihr das Shampoo in die Haaransätze gebt. Auch Conditioner und Maske geben ihre Nährstoffe am besten ab, wenn sie eine Zeitlang einwirken können, und sorgen so für gesundes, gepflegtes Haar.

woman drys hairs with towel

4. Richtig kämmen will gelernt sein

Fehler Nummer Eins beim Hairstyling: die Haare direkt vom Ansatz aus in großen Zügen bis zu den Spitzen durchzukämmen - besonders, wenn sie noch nass sind. Bei dieser Technik ist Haarbruch quasi vorprogrammiert!

Besser: Das Haar sanft abtrocknen, abteilen und dann nicht vom Haaransatz aus bürsten, sondern zuerst kleine Knoten in den Haarspitzen lösen und sich immer weiter hocharbeiten. Haarbruch wird so vermieden und auch Kopfhaut und Haaransatz werden geschont.

Making hairstyle using hair dryer yourself.

5. Richtig trocknen

Aufgeplusterte Haare lassen sich durch das richtige Styling einfach vermeiden: Wer seine Haare beim Föhnen abteilt und Schritt für Schritt föhnt sorgt dafür, dass die Schuppenschicht des Haars durch Hitze geschlossen wird und Luftfeuchtigkeit nicht mehr so leicht eindringen kann. Frizz hat so keine Chance und das Haar wirkt gepflegter und gesünder.

 

Page Top